Written by

Wie kann Kiwanis “nach Corona” durchstarten?

| Views: 21

Viele Clubs in Europa zeigen ja heute schon, dass der Corona-Krise mit klugen Ideen und Konzepten begegnet werden kann. Online Meetings, digitale Fundraising-Aktionen und vieles mehr waren und sind da zu sehen. Nur die eigene Kreativitär setzt Grenzen. Wichtig ist vor allem – und da gibt es durchaus Nachholbedarf – regelmäßige Kommunikation. Dazu sollten wir alle Kanäle nutzen, die zur Verfügung stehen: Websites, Newsletter, Video- und Audio-Blogs, Social Media (Facebook, Twitter, Instagram. LinkedIn, etc.) Hier ist sicher noch “Luft nach oben”.

Sehr wichtig dürfte sein, die Clubs, die während der Pandemie abgetaucht sind, wieder zu reaktivieren. Sonst besteht die Gefahr, dass diese Clubs den Anschluss verlieren.

Comments are closed.